Yoga Lehrerin Philosophie Sonja Witte

Sonja Witte

So bin ich zum Yoga gekommen:

Angefangen hat es eigentlich literarisch: Mit 17 habe ich Hermann Hesses „Siddharta“ gelesen. Auf den ersten Seiten tauchen bereits die Worte „Atman“ und „Brahman“ auf – und ich war gebannt, eingesogen von der Philosophie und der Verwandlung, die sie bei der Hauptfigur auslöst. Ich wollte mehr wissen und habe angefangen, Bücher über Buddhismus und Yoga zu lesen. Und dann wollte ich es auch erfahren! Geistig und körperlich. Ich begann damit, die Positionen auf den Bildern in Yogabüchern „nachzuturnen“. Autsch. Nachdem mir dann mehrere Tage nach dem Üben des Schulterstandes der Hals weh tat, wusste ich, dass ich besser einen Kurs besuchen sollte. Das war damals, vor über 13 Jahren, im beinahe völlig yogafreien Gebiet Hagen.

2007 reiste ich dann für knapp ein Jahr durch Indien, lernte dort das Chaos lieben und Vertrauen ins Ungewisse zu haben. Und natürlich entdeckte ich Yoga mehr und mehr, aber auch die buddhistische Vipassana-Meditation und machte meine erste Yogalehrerausbildung in einem Ashram in Vrindavan.

Warum ich Yoga unterrichte:

Ohne Yoga wäre mein Leben nur halb. Wie ein Satz, der nicht zu Ende geschrieben wäre. Nach beinahe jeder Yogapraxis ist das Gefühl da, dass etwas vollständiger geworden ist, einheitlicher und trotzdem vielfältiger und bewusster in seinen Teilen. Diese Erfahrung möchte ich nicht für mich behalten. Es ist für mich erfüllend, wenn ich es teilen kann. Wenn ich andere darin unterstützen kann, diese Verbindung mit sich einzugehen.

Was mir in meinen Stunden wichtig ist:

Mir ist es wichtig für jede Stunde Themen zu finden, die den Horizont weiten – sowohl aus der Philosophie und Literatur, als auch persönlich aus meinem Alltag. Für mich ist es von tiefer Bedeutung, dass Yoga über die bunte Gummimatte hinausgeht.

Ich begeistere mich sowohl für die Details von Asanas, um wirklich energetisch und intensiv praktizieren zu können, als auch für das Dynamische und den befreienden Fluss der Bewegung. Hier suche immer wieder eine Balance, die energetisiert, fördert und Freude macht.

Wenn ich als Asana reinkarniert werden würde, wäre ich…

Surya Yantrasana

Prägende Stationen meiner Ausbildung:
  • 2018 Lektorin des Yoga-Grundlagenwerkes Yoga – Inspiration und Orientierung von Dr. Claudia Turske und Vilas Turske
  • 2016-2018 Assistenzen bei Immersions und Lehrerausbildungen
  • 2017/2018 Fortbildungen in „Yoga als Therapie“ und „Pranayama“
  • 2017 Anusara Yoga Inspiration (Anusara Yoga inspired™ teacher)
  • 2016 Abschluss Advanced Teacher Training (+300h) bei Lalla und Vilas Turske
  • 2015 Staatsexamen in Philosophie, Literaturwissenschaft und Sprachwissenschaft
  • 2013-2015 Anusara Immersions und Lehrertraining bei Lalla und Vilas Turske
  • 2010-2013: Workshops bei Desiree Rumbaugh, Tina Lobe, David Keil
  • 2010 Vinyasa Yoga Lehrerfortbildung bei Christine May und Stephen Thomas
  • 2008 Hatha Yoga Lehrerausbildung nach Sivananda, Indien
  • 2007/2009/2017/2018 Vipassana-Meditationskurse nach S.N.Goenka